Montag, 28. März 2011

Letztens ...

... war uns nach Döner. Nun haben wir hier im Ort eine Döner-Bude, die recht ordentliche Döner Kebab zu einem vernünftigen Preis anbietet. Nur leider eben kein Lammfleisch, sondern - wie allgemein verbreitet - mit Kalb- bzw. Rindfleisch. Na gut, dann machen wir uns unseren Döner eben selbst, aber von Anfang an!

Das Fleisch wurde selbst mariniert, der Weißkrautsalat wurde selbst erzeugt, das Fladenbrot selbst gebacken. Die Joghurtsauce wurde natürlich auch selbst zusammengerührt. Da der Liebste keinen Joghurt mag, gab's noch ein leckeres Tomatensößchen dazu.

DoenerFertig.jpg

Do-it-yourself-Döner

Quellenangabe: 20.03.2011 von Sus
Kategorien: Fleisch, Lamm
Mengenangaben für: 3 Stück

Zutaten:

3Fladenbrote
Fleisch:
35mlLammfleisch (Gulasch); möglichst fettfrei
2EßlöffelOlivenöl
2Knoblauchzehen
1TeelöffelKreuzkümmel; frisch gemahlen
1/3TeelöffelGetrocknete Chilis; frisch gemahlen (Menge nach Geschmack anpassen)
1TeelöffelShoarma-Gewürzmischung
Salz, Pfeffer
2StengelMinze; fein gehackt
1EßlöffelZitronensaft
Beilagen:
300gFrischen Weißkohl
1EßlöffelSalz
Tomaten
1Rote Zwiebel
Joghurtsauce:
200gTürkischen Joghurt
100gSaure Sahne
4StengelGlatte Petersilie
3StengelMinze
1/2kleineKnoblauchzehe; fein gehackt
Salz, Pfeffer
Tomatensauce:
200gPassierte Tomaten
1Frühlingszwiebel; fein gehackt
1/2kleineKnoblauchzehe; fein gehackt
crkische Peperoni; fein gehackt (Achtung: Schärfe _vorher_ testen!)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Gewürze mit dem Öl mischen. Zusammen mit dem in feine Streifen geschnittenen Lammfleisch in einer Schüssel mischen und mind. zwei Stunden im Kühlschrank marinieren lassen, besser über Nacht.

Weißkraut raspeln und mit reichlich Salz zerdrücken. Ebenfalls über Nacht in den Kühlschrank stellen. vor dem Servieren gut abspülen und abtropfen lassen.

Am nächsten Tag den Teig für das Fladenbrot ansetzen.

Für die Saucen die jeweiligen Zutaten gut miteinander vermischen. Die Joghurtsauce etwas ziehen lassen; die Tomatensauce etwas einkochen. Die Saucen sind absichtlich nicht sehr stark gewürzt, damit das Fleisch besser zur Geltung kommt. Hier kann man problemlos variieren.

Während das Brot im Backofen ist, das Fleisch in der Pfanne von allen Seiten (nicht zu stark) anbraten. Wenn das Brot fertig ist, aus dem Backofen nehmen und die Fleischstücke auf das Backblech legen. Den Ofen auf Grillen (ohne Backen) umschalten und das Fleisch noch ein paar Minuten grillen.

Zum Servieren Tomaten und Zwiebel in Scheiben schneiden und alles zum Döner-Basteln auf den Tisch bringen.

DoenerBausatz.jpg
Print
|Kochen, Backen und Genießen|



Fladenbrot

 

FladenbrotFuerDoener.jpg

Quellenangabe: 20.03.2011 von Sus
Kategorien: Brot, Hefe
Mengenangaben für: 3 Stück

Zutaten:

350gDinkelmehl (Typ 630)
3gTrockenhefe
35mlMilch, lauwarm
Salz
200mlWasser
1TeelöffelOlivenöl
1EßlöffelSesam
1EßlöffelSchwarzkümmel (Nigella sativa)

Zubereitung:

Die Hefe in der Milch verteilen und quellen lassen.

Wasser, Mehl und Salz zugeben, zuerst gut vermengen und dann den Teig solange kneten, bis er gleichmäßig weich ist. Den Teig mit etwas Wasser bestreichen und in einer zugedeckten Schüssel und mindestens eine Stunde stehen lassen, wenn möglich über Nacht im Kühlschrank.

Teig in drei Teile teilen, jedes Teil mit bemehlten Händen zuerst zu einer Kugel formen, dann auf Backpapier ca. 1 cm dick ausbreiten. Noch einmal eine Viertelstunde ruhen lassen.

Backofen mit Backblech auf 240 °C vorheizen.

Brote mit etwas Olivenöl bestreichen und mit Sesam- uns Schwarzkümmelsamen bestreuen. Das Backpapier mit den Broten auf das vorgeheizte Backblech ziehen. Ca. 15 Minuten backen.
Tags: , ,
Print
|Kochen, Backen und Genießen|



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Blog Events




Print

Suche




 

Weitere Themen:

Aktuelle Beiträge

Hallo Sus - vielen Dank...
Hallo Sus - vielen Dank für die positive Rückmeldung...
NeonWilderness - 15. Dez, 19:04
Abschied...
Es muss ja mal irgendwann sein... Heute vor 12 Jahren...
Corum - 15. Dez, 15:45
Lecker...
lecker schlecker - nehm ich auch - gerne beide. Wenn...
Urlaubs Reif - 12. Okt, 11:45
Davon nehm' ich auch...
Davon nehm' ich auch gerne welche - den Schnaps könnte...
Barbara-Spielwiese - 11. Okt, 23:24
Marillen-Apfel-Mus
Weil der Liebste ganz gerne mal Apfelmus einfach so...
Corum - 29. Aug, 19:01
Beschwipste Marillen
Zu guter Letzt habe ich die Marillen noch in Alkohol...
Corum - 29. Aug, 13:21
Zweierlei Marillenmarmelade
Marmelade stand natürlich auch auf dem Programm,...
Corum - 29. Aug, 11:58
Fruchtiger Marillensenf...
Das Zeug ist lecker, sag ich Euch!!! Fruchtiger...
Corum - 29. Aug, 11:29
Alles Marille!
Das sind die Ergebnisse meiner Marillenverarbeitung...
Corum - 29. Aug, 11:16
Marillen-Essig
Marillenessig Quellenangab e: Erfasst 18.08.17 von...
Corum - 29. Aug, 10:14
Marillen-Chutney
Weiter geht's mit der Marillen-Verarbeitung. Ich kann...
Corum - 24. Aug, 09:00
Röster
Mir geht's ehrlich gesagt wie Dir - so genau wusste...
Barbara-Spielwiese - 20. Aug, 18:40

Lauter kleine nützliche Banner

Instagram

Das ist jetzt:

Und so sieht's draußen aus:
Und was meint der Bauer dazu?

Und soviele sind vorbeigekommen:

o

Und von dort sind sie gekommen: Locations of visitors to this page

Hier werden große Links ganz klein:
Enter a long URL to make tiny:







Archiv

März 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
11
12
13
14
16
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
29
 
 
 
 

More Links & Buttons



  • Ebuzzing - Top Blog - Essen und trinken





  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de


  • Blog Top Liste - by TopBlogs.de

  • Köstlich & Konsorten Top Food-Blogs

Status

Online seit 4526 Tagen
Aktualisiert: 29.01.2018, 09:43
Beiträge: 1260

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB



Aufgeschnappt
Cooking, Baking and Everything
Darmstadt
Die Erforschung des Ichs mit Hilfe des Internets
Getier
Grünfutter
Halt so
Kein Kommentar
Kochen, Backen und Genießen
Lebensweisheiten
Seufz
TV
Unterwegs
Verkehr
Werbung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren