Gestern ...

... begann in China ein neues Jahr - das Jahr der Wasser-Schlange. Dies war für mich ein Grund, mal wieder im Asia-Laden stöbern zu gehen. Dort gibt es immer interessante Sachen zu entdecken.

ChoiSum.jpgSo zum Beispiel "Choi Sam", ein Gemüse welches dem nebendran liegenden Pak Choi extrem ähnlich sah. Auf meine Frage, wie es denn schmecken würde, kam die lapidare Antwort: "Anders". Ah ja. Ich hab's trotzdem mal mitgenommen. Das Internet hat mir dann verraten, daß es wohl eher "Choi Sum" heißen sollte, auf lateinisch "Brassica parachinensis" und damit mit dem Pak Choi doch ziemlich verwandt ist und wohl zufälligerweise auch das Grünzeug ist, welches Barbara hier als ihr liebstes chinesisches Gemüse bezeichnet.

Und gar nicht zufälligerweise gibt es auch noch ein Event, welches man mit diesem Essen bedienen kann:

Blog-Event LXXXIV - Ran an den Wok (Einsendeschluss 15. Februar 2013)

Ich muß allerdings gestehen: "Isch 'abe gar kein Wok!" Aber ich hoffe, eine große Pfanne darf auch mitmachen beim aktuellen Event im Kochtopf, dieses Mal ausgerichtet von Sandra from-Snuggs-Kitchen.

ChinesischesRindfleisch.jpg

Chinesisches Rindfleisch mit Choi Sum

Quellenangabe: Erfaßt 11.02.2013 von Sus
Kategorien: Rind, Wok, China
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

350gRindfleisch (Minuten-Steaks)
Marinade:
1TeelöffelSojasauce
2EßlöffelHoisin-Sauce
1/2TeelöffelDunkles Sesamöl
Gemüse:
2großKarotten
2Rote Spitzpaprika
1/2Chilischote
5Lauchzwiebeln
100gFrische Champignons
1Knoblauchzehe
250gChoi Sum
6Baby-Maiskolben
Sonstiges:
Neutrales Öl
3EßlöffelHoisin-Sauce
Dunkles Sesamöl
Salz, Pfeffer
2TeelöffelSesamsaat, geröstet
250gWok-Nudeln

Zubereitung:

Rindfleisch in dünne Streifen schneiden. Aus den angegebenen Zutaten eine Marinade bereiten und das Fleisch darin für ca. 2 Stunden im Kühlschrank einlegen.

Karotten putzen und zu Julienne-Streifen schneiden (z.B. mit dem Sparschäler seitlich in lange Streifen schneiden, diese dann so kürzen, daß man mit einem scharfen Messer mit einem Schnitt dünne Streifchen schneiden kann), beiseite legen.

Paprika der Länge nach halbieren und putzen. Mit dem Sparschäler längs an der Kante dünne Streifen abziehen, ggf. kürzen. Champignons abbürsten und in so etwas Ähnliches wie Streifen schneiden. Lauchzwiebeln ebenfalls in dünne Streifchen schneiden.

Choi Sum gut waschen und die Blätter von den Stielen trennen, eventuelle Blüten für die Dekoration beiseite legen. Stiele und Blätter getrennt in Streifen schneiden. Maiskölbchen je nach Größe längs halbieren oder vierteln.

ChinesischesRindfleisch2.jpg

In einem Wok oder einer entsprechenden Pfanne Öl mit ein paar Spritzer Sesamöl erhitzen, (längs geschnittenen) Knoblauch darin leicht bräunen. Fleisch mitsamt Marinade zugeben und unter beständigem Rühren anbraten, dann beiseite legen und warm halten.

Zuerst Lauchzwiebeln, Paprika, einen Teil der Karotten und die Choi Sum-Stiele in der zurückgebliebenen Flüssigkeit (ggf. etwas (= ganz wenig) Brühe nachgießen) unter beständigem Rühren ein bis zwei Minuten garen, warm stellen.

Etwas mehr Brühe zugeben, ein paar Spritzer Sojasauce und Sesamöl und die Woknudeln nach Anweisung 3-4 Minuten garen. (*) Beiseite legen, bzw. warm halten.

Die restlichen Karotten, Champignons und Maiskölbchen in die Pfanne geben und rührend anbraten; auch hier wieder etwas Flüssigkeit zugeben, wenn notwendig. Die Choi Sum-Blätter zugeben und kurz unterrühren. Das restliche Gemüse wieder zugeben und gleichmäßig mischen.

Nudeln auf einen Teller geben, Gemüse darauf und darauf das Rindfleisch verteilen. Mit gerösteten Sesamkörnern bestreuen, evtl. mit Choi Sum-Blüten dekorieren.

Anmerkung:

* Keine Ahnung, warum, aber die Nudeln haben bei mir fast doppelt so lange gebraucht. Glücklicherweise habe ich sie nicht am Schluß zum Gemüse gegeben, wie auf der Packung angegeben, sondern wie beschrieben vorab getrennt gekocht.

- Als Brühe habe ich Wasser mit etwas aufgelöster Hoisin-Sauce verwendet.

- Zum Warmhalten habe ich die einzelnen Zutaten in den 50°C warmen Backofen gestellt.
Print
|Kochen, Backen und Genießen|



Barbara (Gast) - 11.02.2013 19:34

Und, hat Dir dieses Gemüse, dessen Name ich mir nicht merken will, geschmeckt? :-)

Sieht alles lecker aus bei Dir. Ich war letzte Woche auch im Asienladen und habe zugeschlagen. Gerade knabbere ich kandierten Ingwer.

Sus (Gast) - 11.02.2013 19:51

Gut! :-) Frisch und leicht nach Kohl.

Kandierten Ingwer liebe ich auch; es gibt da eine Version, bei der mit Puderzucker kandiert wird. Da bleibt der Ingwer besonders saftig. In den könnte ich mich reinsetzen. :-)

Gestern habe ich eine Dose frittierte und gesalzene und gezuckerte Muscheln und Fischchen leergefuttert. Schon schräg, aber gar nicht mal schlecht.

Liebe Grüße, Sus
Snuggely - 12.02.2013 10:09

Ich habe nichts gegen die Pfanne, die wäre mir lieber als der Wok, da sie beschichtet ist... der Wok nicht, da muss ich mich erstmal daran gewöhnen :-/

Sieht sehr lecker aus, ich liebe Sesam! Einen Asia-Laden muss ich jetzt auch endlich mal erkunden, alle berichten davon...

Vielen lieben Dank für das Rezept und die Teilnahme beim Event :)

Trackback URL:
http://corum.twoday.net/stories/chinesisches-rindfleisch-mit-choi-sum/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Blog Events

Print

Suche




 

Weitere Themen:

Aktuelle Beiträge

Mal wieder spät...
Irgendwie habe ich es (mal wieder) nicht geschafft,...
Corum - 31. Jul, 21:16
Du bist echt ganz schön...
Du bist echt ganz schön viel unterwegs! Aber dass...
Noémi (Gast) - 28. Jul, 21:46
Ein bewegtes Wochenende...
Das letzte Wochenende war zeittechnisch ziemlich ausgebucht...
Corum - 28. Jul, 17:56
Schau doch mal hier: Ketchup Da...
Schau doch mal hier: Ketchup Da sind noch mehr Rezepte...
Sus (Gast) - 24. Jul, 18:32
super idee!
die idee, früchte im ketchup zu verwenden, finde...
ulrike (Gast) - 24. Jul, 10:29
Ersatzhandlungen...
Gestern habe ich bei Ulrike ein schönes Rezept...
Corum - 23. Jul, 10:12
Was für ein Vorrat,...
Was für ein Vorrat, ich bin beeindruckt.
Ulrike (Gast) - 22. Jul, 08:56
Keine kleinen Brötchen...
Ich weiß nicht mehr, wo ich den Link gesehen...
Corum - 21. Jul, 15:50
Hallo, Barbara! Danke...
Hallo, Barbara! Danke für den Link. Zufälligerweise...
Corum - 13. Jul, 18:46
... mal in Essig ...
Und immer noch zuviel Maulbeeren. Deshalb habe ich...
Corum - 13. Jul, 18:33
... mal in Schnaps ...
Und auch an eine alkoholische Verarbeitung habe ich...
Corum - 13. Jul, 18:29
Unter der Haube...
Wie gestern schon erzählt, haben wir Maulbeeren...
Corum - 13. Jul, 17:45

Lauter kleine nützliche Banner

Das ist jetzt:

Und so sieht's draußen aus:
Und was meint der Bauer dazu?

Und soviele sind vorbeigekommen:

o

Und von dort sind sie gekommen: Locations of visitors to this page

Hier werden große Links ganz klein:
Enter a long URL to make tiny:







Archiv

Februar 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
10
12
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 

More Links & Buttons



  • Ebuzzing - Top Blog - Essen und trinken





  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de


  • Blog Top Liste - by TopBlogs.de

  • Köstlich & Konsorten Top Food-Blogs

Status

Online seit 3164 Tagen
Aktualisiert: 31.07.2014, 21:18
Beiträge: 1067

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB



Aufgeschnappt
Cooking, Baking and Everything
Darmstadt
Die Erforschung des Ichs mit Hilfe des Internets
Getier
Grünfutter
Halt so
Kein Kommentar
Kochen, Backen und Genießen
Lebensweisheiten
Seufz
TV
Unterwegs
Verkehr
Werbung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren