Huhn algerisch...

7ter mediterraner Kochevent - Algerien - tobias kocht! - 10.04.2010-10.05.2010

Eigenständige algerische Rezepte gibt anscheinend nicht so viele, jedenfalls mußte ich ein bißchen suchen, bis ich für das 7te mediterrane Kochevent - Algerien von tobias kocht! etwas gefunden hatte.

Das folgende sind zwei Rezepte, die ich letztes Wochenende mit etwas Couscous zu einer Mahlzeit vereinigt habe.

HuhnAuberginenCouscous.jpg

Hühnerleberfleisch M'Chermel

Quellenangabe: Mourad Mazouz - Couscous & Co
Leicht abgewandelt 02.05.2010 von Sus
Kategorien: Huhn, Algerien
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

6EßlöffelGlatte Petersilie; frisch gehackt
1TeelöffelKreuzkümmel, zermahlen
1TeeelöffelPaprikapulver
1/4TeelöffelCayennepfeffer
2Zitronen; Saft davon
1TeelöffelSalz
1/2TeelöffelPfeffer
600gHühnerbrustfilet
2EßlöffelWeizenmehl
50mlDistelöl
2Milde Peperoni; in Ringe geschnitten
50gGrüne Oliven; entsteint
1/2Salzzitronen-Schale

Zubereitung:

Petersilie, Kreuzkümmmel, Paprikapulver, Cayennepfeffer und Zitronensaft mischen. Mit der Hälfte von Salz und Pfeffer würzen. Das Hühnerfleisch 45 Minuten in dieser Mischung marinieren.

Das Mehl mit dem restlichen Salz und Pfeffer mischen, das abgetropfte Fleisch darin wälzen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Fleischstücke bei starker Hitze 2 Minuten unter Rühren darin braten.

Die Zitronenschale in 1 cm dicke Streifen schneiden, jeden Streifen halbieren. Chilischoten, Oliven und Zitronenscheiben zugeben und bei starker Hitze 5-6 Minuen garen. Zwischendurch ein paar Mal umrühren. Die Pfanne bleibt während der ganzen Garzeit offen. Kalt oder warm servieren.

Anmerkung:

- "M'Chermel" heißt anscheinend "mit Oliven und Zitrone"
- Das Originalrezept sah Hühnerleber vor; Hühnerbrustfilet hat aber auch sehr gut geschmeckt.
- Während der Suche nach Rezepten stieß ich auf einen Artikel, der feststellte, daß auch in Algerien die Hausfrauen immer mehr zu Hühnerbrustfilets statt zu ganzen Hühnern greifen.
- Selbstgemachte Salzzitronen hatte ich vor einigen Monaten geschenkt bekommen; es wurde Zeit, sie anzubrechen. Sie waren mir dann aber zu salzig, deshalb habe ich Stücke sehr klein geschnitten, damit man nicht zuviel auf einmal davon im Mund hatte.

Zaalouk - Traditioneller Auberginensalat

Quellenangabe: Mourad Mazouz - Couscous & Co
Leicht variiert 02.05.2010 von Sus
Kategorien: Aubergine, Algerien
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

3Auberginen
1kleine DoseTomaten; gehackt
50-100mlOlivenöl
3Knoblauchzehen; gepresst
4EßlöffelGlatte Petersilie; frisch gehackt
4EßlöffelKoriandergrün; frisch gehackt (hatte ich nicht)
5kleine Salzkartoffeln vom Vortag; in Stücke geschnitten
1TeelöffelKreuzkümmel, zermahlen
1TeelöffelSalz
1/2TeelöffelPfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 200°C vorheizen und die Auberginen etwa 30 Minuten auf dem Rost garen, bis sie weich sind. auskühlen lassen, dann die Auberginen schälen und das Fleisch klein hacken. Am einfachsten halbiert man dazu die Auberginen und schabt das Fleisch vorsichtig mit einem Löffel heraus.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Knoblauch und Tomaten zugeben und 10 Minuten köcheln. Das Auberginenfleisch, Petersilie und Koriander zufügen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Unter gelegentlichem Rühren 20 Minuten köcheln. Den Kreuzkümmel zugeben, gut verrühren und auskühlen lassen. Kalt servieren.

Anmerkung:

- Hier wurde der Auberginensalat warm als Gemüsebeilage serviert.
- Ich habe für die Auberginen nicht extra den Backofen angemacht, sondern sie beim Brotbacken dazugelegt.
- Die Kartoffeln gehören nicht zum Originalrezept, waren aber da und wollten verarbeitet werden.
Print
|Kochen, Backen und Genießen|



tobias kocht! (Gast) - 06.05.2010 09:02

Schön, daß du dabei bist!

Das Problem mit den Salzzitronen kenne ich. Meiner Meinung nach passt of etwas Zutronenmarmelade anstatt auch recht gut.

Schöne Grüße
Tobias

Barbara (Gast) - 06.05.2010 13:57

Ich oute mich hier auch mal als jemand, der gut ohne Salzzitronen leben kann.

Die Auberginen gefallen mir!

Sus (Gast) - 06.05.2010 14:15

Och, so schlecht fand ich sie gar nicht - nur eben in homöopathischen Dosen, bitte. :-)

Liebe Grüße, Sus

Martina Peters (Gast) - 06.05.2010 15:02

kleiner Tipp zu Koriander ...

Frischen Koriander bekommt man in Deutschland nur selten und dann hat man immer gleich einen ganzen Bund obwohl man nur ein paar Zweige braucht.
Ich habe kürzlich festgestellt, dass sich Koriander sehr gut züchten lässt. Dafür lohnt es sich auch Koriandersamen zu kaufen, deren Geschmack ich eigentlich nicht mag. Bei mir sind die immer innerhalb weniger Wochen aufgegangen.
Das Problem beim Züchten ist nur das ich leider selten Wochen vorher daran denke, dass ich frischen Koriander brauchen könnte ...

Sus (Gast) - 06.05.2010 15:04

Tja, ich habe deshalb eher selten Koriandergrün im Haus, weil ich dessen Geschmack nicht mag. Koriandersamen dagegegen schmeckt mir. Aber die Idee mit der Aussaat werde ich mal ausprobieren.

Liebe Grüße, Sus
muhriel (Gast) - 06.05.2010 17:34

Koriandergrün gibt's übrigens auch im Glas. Sieht ähnlich aus wie Pesto und hält sich im Kühlschrank ewig... :o)
LG, muhriel

Trackback URL:
http://corum.twoday.net/stories/algerischer-huhn-auberginen-couscous/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Blog Events




Print

Suche




 

Weitere Themen:

Aktuelle Beiträge

Marillen-Apfel-Mus
Weil der Liebste ganz gerne mal Apfelmus einfach so...
Corum - 29. Aug, 19:01
Beschwipste Marillen
Zu guter Letzt habe ich die Marillen noch in Alkohol...
Corum - 29. Aug, 13:21
Zweierlei Marillenmarmelade
Marmelade stand natürlich auch auf dem Programm,...
Corum - 29. Aug, 11:58
Fruchtiger Marillensenf...
Das Zeug ist lecker, sag ich Euch!!! Fruchtiger...
Corum - 29. Aug, 11:29
Alles Marille!
Das sind die Ergebnisse meiner Marillenverarbeitung...
Corum - 29. Aug, 11:16
Marillen-Essig
Marillenessig Quellenangab e: Erfasst 18.08.17 von...
Corum - 29. Aug, 10:14
Marillen-Chutney
Weiter geht's mit der Marillen-Verarbeitung. Ich kann...
Corum - 24. Aug, 09:00
Röster
Mir geht's ehrlich gesagt wie Dir - so genau wusste...
Barbara-Spielwiese - 20. Aug, 18:40
Marillen-Röster
Ich als Deutsche wusste bisher gar nicht so genau,...
Corum - 18. Aug, 20:11
Marillenkuchen - schnell...
Wie versprochen, kommen endlich ein paar der Rezepte,...
Corum - 13. Aug, 11:19
Ich war mir sicher, ich...
Ich war mir sicher, ich hätte hier kommentiert...
Barbara-Spielwiese - 12. Aug, 16:15
Unterwegs in der Wachau...
Es war schon lange ein Wunsch von mir, zur Aprikosenernte...
Corum - 1. Aug, 16:58

Lauter kleine nützliche Banner

Instagram

Das ist jetzt:

Und so sieht's draußen aus:
Und was meint der Bauer dazu?

Und soviele sind vorbeigekommen:

o

Und von dort sind sie gekommen: Locations of visitors to this page

Hier werden große Links ganz klein:
Enter a long URL to make tiny:







Archiv

Mai 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

More Links & Buttons



  • Ebuzzing - Top Blog - Essen und trinken





  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de


  • Blog Top Liste - by TopBlogs.de

  • Köstlich & Konsorten Top Food-Blogs

Status

Online seit 4313 Tagen
Aktualisiert: 29.08.2017, 19:07
Beiträge: 1259

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB



Aufgeschnappt
Cooking, Baking and Everything
Darmstadt
Die Erforschung des Ichs mit Hilfe des Internets
Getier
Grünfutter
Halt so
Kein Kommentar
Kochen, Backen und Genießen
Lebensweisheiten
Seufz
TV
Unterwegs
Verkehr
Werbung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren