Mein erster ...

... selbstgebackener Kreppel:

Kreppel.jpg

Nachdem Bäcker Süpke aus der Erfurter Gegend schon seit längerem seine Brotrezepte mit der Blog-Gemeinde teilt, hat er auch sein Pfannkuchen-, Berliner, Krapfen- oder eben Kreppelrezept vorgestellt. Es wurde bereits von Zorra und Petra mit Erfolg aufgegriffen.

Ich habe mich an die Mengen von Zorra gehalten, da wir auch nur ein Zwei-Personen-Haushalt sind und acht Kreppel à 70-75 Gramm erhalten. Was ich nicht bedacht habe, ist der Zeitaufwand: Auch meine Friteuse nimmt nicht mehr als einen Kreppel auf. Acht Stück bedeuten demnach zwei Stunden Zeitaufwand für das Fritieren.

Daher ist dieser Beitrag sozusagen ein Livebericht: Während ich diese Zeilen schreibe, brutzeln die anderen Kreppel in der Friteuse so vor sich hin. Alle drei Minuten piepst der Wecker, ich drehe den Kreppel einmal um und tippele weiter. Kitchen-Blogging pur! Ein Hoch auf Laptops und WLan!

Gefüllt werden die Kreppel mit ... Quittenmarmelade!
Print
|Kochen, Backen und Genießen|



Eva (Gast) - 21.02.2009 13:17

Das ist echt lustig: Krapfen backen und sie schon gleichzeitig bloggen! Sieht gut aus und bald hab ich auch so ne Mini-Friteuse wie ihr und kann loslegen! :-)

Cascabel - 21.02.2009 15:09

Wenn das kein Slow-Cooking ist ;-) Ich besitze gar keine Fritteuse, sondern benutze dafür einen ganz normalen Guss-Bräter (der hat als Zubehör ein Frittiersieb hat).

Jutta (Gast) - 21.02.2009 17:05

Ich auch, ich auch, ich auch!

Eben gebacken, schon zwei verspeist (mir ist jetzt gerade ein wenig schlecht), glücklich! Na, da will ich mal gleich auch die Kräppel bloggen. Hatte ich zwar erst für die nächsten Tag vor, aber es passt ja so schön.

Dein Berliner sieht aber sehr, sehr gefährdet aus - den muss man einfach aus dem Verkehr ziehen, oder?

Übrigens: ich frittiere im Wok - das geht prima, man benötigt ziemlich wenig Fett und ich habe 6 Teiglinge auf einmal backen können. War mal ein Tipp von M & M - Martina Meuth und "Moritz" Duttenhofer-Neuner.

Sus aka Corum (Gast) - 21.02.2009 17:57

Die Friteuse habe ich vor Jahren mal geschenkt bekommen; sie ist so ein Daueranwärter auf das längste im Keller stehende Küchengerät. Und wenn ich sie schon habe, sollte ich sie auch benutzen. Außerdem hat das gute Stück einen Fettfilter und ich damit nicht nach draußen gehen :-)

@Jutta:
Welcher Berliner? Wo? *Zuckerkrümel vom Mund wisch*
Was für einen Wok verwendest Du denn?

Sus aka Corum (Gast) - 21.02.2009 18:00

...und ich damit nicht nach draußen gehen muß.
Sus aka Corum (Gast) - 21.02.2009 18:37

Gnmpf!

... und ich muß damit nicht nach draußen gehen.

Jetzt aber!
Jutta (Gast) - 21.02.2009 23:33

So ein schwarzes Gusseisen-Dings für den Herd. Ich will Morgen sowieso drin kochen, dann fotografiere ich es mal. Ich müsste damit nach draußen gehen, die Bude riecht nach Frittierfett. Aber das ist mir piepegal. Die Berliner sind doch wirklich ge*l, oder? Da nehme ich den Geruch in Kauf.
deprifrei-leben - 21.02.2009 17:59

Sieht ja lecker aus. :-)

Petra (Gast) - 22.02.2009 11:42

Super schön ist er geworden. Ja, Zeit braucht das Fritieren schon. Ich habe den Topf genommen und immer zwei auf einmal gemacht. Bei 24 dauert das aber auch eine Weile. Aber so lecker wie die sind, macht das den meisten Aufwand wieder gut.
Fröhliches Faschingsfeiern und Hellau

Claudia (Gast) - 25.02.2009 12:22

Meine letzte Berliner-Aktion ist schon eine Weile her - ich habe auch im Wok gebacken. Ist ein gusseisener von Bodum. Da habe ich auch mehr als einen Berliner reinbekommen. Insgesamt konnte ich 2-3 auf einmal backen.

Trackback URL:
http://corum.twoday.net/stories/kreppel/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Blog Events




Print

Suche




 

Weitere Themen:

Aktuelle Beiträge

Hallo Sus - vielen Dank...
Hallo Sus - vielen Dank für die positive Rückmeldung...
NeonWilderness - 15. Dez, 19:04
Abschied...
Es muss ja mal irgendwann sein... Heute vor 12 Jahren...
Corum - 15. Dez, 15:45
Lecker...
lecker schlecker - nehm ich auch - gerne beide. Wenn...
Urlaubs Reif - 12. Okt, 11:45
Davon nehm' ich auch...
Davon nehm' ich auch gerne welche - den Schnaps könnte...
Barbara-Spielwiese - 11. Okt, 23:24
Marillen-Apfel-Mus
Weil der Liebste ganz gerne mal Apfelmus einfach so...
Corum - 29. Aug, 19:01
Beschwipste Marillen
Zu guter Letzt habe ich die Marillen noch in Alkohol...
Corum - 29. Aug, 13:21
Zweierlei Marillenmarmelade
Marmelade stand natürlich auch auf dem Programm,...
Corum - 29. Aug, 11:58
Fruchtiger Marillensenf...
Das Zeug ist lecker, sag ich Euch!!! Fruchtiger...
Corum - 29. Aug, 11:29
Alles Marille!
Das sind die Ergebnisse meiner Marillenverarbeitung...
Corum - 29. Aug, 11:16
Marillen-Essig
Marillenessig Quellenangab e: Erfasst 18.08.17 von...
Corum - 29. Aug, 10:14
Marillen-Chutney
Weiter geht's mit der Marillen-Verarbeitung. Ich kann...
Corum - 24. Aug, 09:00
Röster
Mir geht's ehrlich gesagt wie Dir - so genau wusste...
Barbara-Spielwiese - 20. Aug, 18:40

Lauter kleine nützliche Banner

Instagram

Das ist jetzt:

Und so sieht's draußen aus:
Und was meint der Bauer dazu?

Und soviele sind vorbeigekommen:

o

Und von dort sind sie gekommen: Locations of visitors to this page

Hier werden große Links ganz klein:
Enter a long URL to make tiny:







Archiv

Februar 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
14
17
18
20
22
23
24
26
27
28
 
 

More Links & Buttons



  • Ebuzzing - Top Blog - Essen und trinken





  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de


  • Blog Top Liste - by TopBlogs.de

  • Köstlich & Konsorten Top Food-Blogs

Status

Online seit 4398 Tagen
Aktualisiert: 15.12.2017, 19:04
Beiträge: 1260

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB



Aufgeschnappt
Cooking, Baking and Everything
Darmstadt
Die Erforschung des Ichs mit Hilfe des Internets
Getier
Grünfutter
Halt so
Kein Kommentar
Kochen, Backen und Genießen
Lebensweisheiten
Seufz
TV
Unterwegs
Verkehr
Werbung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren